Unbändige Trauer oder Wut, Ängste, Zwänge und widersprüchliche Gefühle – Sie können Teil psychischer Probleme sein. Etwa 30 Prozent der Deutschen leiden unter dem Chaos im Kopf, das sich teilweise auch körperlich bemerkbar macht. Aber nur ein kleiner Teil der Betroffenen lässt sich behandeln.  Die Unsicherheit ist groß, welches die richtigen Therapien sind und was sie überhaupt leisten können. Manche fürchten Nebenwirkungen der Behandlung und tatsächlich werden diese auch als mögliche, unerwünschte Effekte beschrieben.
Wem helfen Psychotherapien, wo zeigen sich Grenzen und wie lässt sich die Qualität kontrollieren? In meinem neuen Feature suche ich nach Antworten und beleuchte Erkenntnisse aus der Forschung. Außerdem berichten mir Patienten von ihren persönlichen Erfahrungen mit der Hilfe in größter Seelennot.

Die Sendung wurde am 21.04.2018 im Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt und lässt sich jetzt online nachhören: „Trauma und Therapie“ auf der Seite von Deutschlandfunk Kultur

Besonders gefreut hat mich, dass sowohl von „Psychologie Heute“ als auch im Newsletter des Zeitmagazins das Feature als Hörtipp empfohlen wird.