Blog Header

Aktuelles

Meine Begegnung mit einem Stalker wird jetzt auch bei Bayern 2 ausgestrahlt: Am Mittwoch, 10.01.2018, läuft zwischen 10.05 Uhr und 12 Uhr in der Sendung „Notizbuch“ mein Feature „Es war diese Sehnsucht – Über die Motive und Therapie eines Stalkers“.

Im Mittelpunkt der Sendung steht Flori. Über ein Jahr hat er seiner Exfreundin nachgestellt. Vor ihrer Haustür gewartet, sie verfolgt und immer wieder ist er an ihrem Arbeitsplatz aufgetaucht. Der 32-Jährige war getrieben von dem Wunsch, in ihrer Nähe zu sein und dieses eine klärende Gespräch zu führen. Es sollte alles zum Guten wenden. Dabei geriet nicht nur Floris Leben, sondern auch das Leben seiner ehemaligen Partnerin aus den Fugen. Der psychische Druck, die ständige Belastung und die Angst waren enorm. Schließlich fand sie einen Weg, sich und ihm zu helfen.

18. Dezember 2017

Heiligabend On Air

Am 24.12.2017 moderiere ich von 13 bis 16 Uhr die Sendung „Heiligabend im Deutschlandfunk Kultur“ mit freundlicher Unterstützung von meinem Lieblingsvogel Kakadu. Ich befürchte allerdings, dass ich mich weniger auf ihn, sondern mehr auf die Kinder verlassen kann, die mich live im Studio anrufen. Unsere Mission ist nämlich eine heikle: Wir müssen die Bescherung retten, nachdem Kakadu wichtige Vorbereitungen verschwitzt hat. Ich habe aber ein gutes Gefühl, dass uns das gelingen könnte und freue mich auf viele Anrufer!

 

13. Dezember 2017

Schön schleimig …

… war das Medienmagazin Breitband, das ich am vergangenen Samstag (09.12.2017) mit Teresa Sickert moderiert habe. Es ging um einen glibberigen Trend aus dem Netz und die Social-Media-Aktivitäten der Polizei haben wir uns auch angeschaut. Wäre ich super schleimig, stünde hier: Es ist ganz wunderbar, wenn ihr euch die Sendung noch einmal anhört, ihr wunderschönen Menschen. Ich schleime aber nicht, deshalb hier nur der dezente Hinweis: Die Sendung zum Nachhören gibt es hier.

8. Dezember 2017

Denkt euch, …

… ich habe das Christkind gesehen und natürlich gleich interviewt. Bei meiner Sendung live von der Nürnberger Kinderweihnacht, nicht weit entfernt vom berühmten Christkindlsmarkt. Der Weihnachtsmann hat auch vorbeigeschaut und mitgeteilt, dass keine negativen Einträge gegen mich in seinem schwarzen Buch vorliegen. Welcher Kinderwunsch ihn am meisten gerührt und ob ich einem Nürnberger Bäcker sein Rezept für Elisenlebkuchen entlocken konnte, lässt sich unter diesem Link auf kakadu.de nachhören.

Gebrannte Mandel-Alarm! Am Donnerstag, 07.12.2017, moderiere ich die Kindersendung Kakadu live vom Nürnberger Christkindlesmarkt. Um kurz nach drei setzte ich mich zusammen mit dem alten Dampfkarussell auf dem Marktplatz in Mitten der Nürnberger Kinderweihnacht in Bewegung. Aus dessen Lautsprechern klingen dann nicht die Weihnachtsklassiker, sondern ausnahmsweise der Kakadu und wir drehen uns auf zwei Etagen zwischen Löwen, Pferden und Kamelen im Kreis.

Ich freue mich über viele Mitfahrer. Live vor Ort oder im Deutschlandfunk Kultur.

23. Oktober 2017

Senden mit Vogel

In dieser Woche (23.10. bis 27.10.2017) moderiere ich wieder die Kindersendung Kakadu. Täglich um kurz nach drei im Deutschlandfunk Kultur. Wir erfahren zum Beispiel, was passiert ist, wenn Martin Luther mal für kleine Reformatoren musste, also wie seine Toilette aussah. Außerdem sind wir auf der Spielemesse in Essen unterwegs und mit dem kleinen Vampiren verabredet.

18. Oktober 2017

Liebe auf Knopfdruck

Um die geht es es im Medienmagazin Breitband, das ich am Samstag (21.10.2017) zusammen mit Teresa Sickert moderiere. Wir beschäftigen uns mit künstlicher Intelligenz, die immer gefühlvoller wird. In Japan simuliert zum Beispiel der Roboter Pepper so etwas wie Freundschaft, indem er die Emotionen seiner Besitzer erkennen und darauf reagieren kann. Demnächst soll es auch putzige smarte Haustiere geben. Siri ist sowieso mittlerweile unser ständiger Begleiter und Alexa kann sogar Dirty Talk. Aber was macht die wachsende emotionale Nähe zu den künstlichen Helfern mit uns? Das klären wir am Samstag ab 13.05 Uhr im Deutschlandfunk Kultur.

Und hier lässt sich die Sendung nachhören.

10. Oktober 2017

In Produktion

Gerade arbeite ich an einer neuen Sendung für den SWR, für die ich Lukas wiedertreffe. Vor vier Jahren bin ich ihm das erste Mal begegnet, als ich über die Borderline-Persönlichkeitsstörung recherchiert habe. Damals befand sich Lukas in einer schlimmen Krise. Beziehungen zu anderen Menschen waren ihm nahezu unmöglich, Jobs hielt er höchstens kurz durch. Angst, Krampfanfälle und selbstzerstörerische Gedanken prägten seinen Alltag. Heute ist Lukas verheiratet und liebevoller Vater eines Kindes. Mit seiner Frau betreibt er einen kleinen Laden im Schwarzwald. Was hat ihm geholfen, wieder Kontrolle über sein Leben zu erlangen? Was ist aus seinen Ängsten, seiner Wut und seiner Verzweiflung geworden? Wie blickt er heute auf sich und die Zeit damals? Bis Januar werde ich versuchen, das zu ergründen. Dann wird die Sendung ausgestrahlt.

13. September 2017

On Air

Ab Montag, den 25.09.2017, moderiere ich wieder jeden Tag die Kindersendung „Kakadu“ im Deutschlandfunk Kultur. Immer nach den Kindernachrichten um kurz nach drei. Unter anderem beschäftigen wir uns damit, wer nach der Bundestagswahl Chefin oder Chef von Deutschland wird. Außerdem berichten Kinder von ihren Schwierigkeiten beim Lesen, wie ihnen geholfen wird und sie sich vom Buchstabensalat nicht einschüchtern lassen.

Am Samstag, den 30.09.2017, mache ich dann etwas mit Medien für Erwachsene. Von 13.05 Uhr bis 14 Uhr moderiere ich „Breitband“, die Sendung für digitale Kultur.

Meine Sendung live von der ARD-Bühne auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA 2017) war für mich wieder ein großer Spaß. Ich habe zum Beispiel gelernt, was passiert, wenn mein Gast Judith Rakers im Tagesschau-Studio zu viel Gas gibt und wie eine Fahrstuhlbegegung mit Rolf Zuckowski die musikalische Karriere von „Eule findet den Beat“ beschleunigt hat. Auf der Kakadu-Seite von Deutschlandfunk Kultur lässt sich das alles noch einmal nachhören. Meine wichtigste Erkenntnis übrigens: Eine gute Maske wird vor Radiosendungen viel zu oft unterschätzt. Dieses Mal haben wir aber alles richtig gemacht. (siehe Video)